Direkt zum Inhalt

Bei der Betriebsvariante RADAR Hybrid können nutzende Einrichtungen ihre Forschungsdaten mit Hilfe der gehosteten RADAR-Software in einem selbst bereitgestellten Archivspeicher verwahren. Als alternative Speicherinfrastruktur können sowohl das lokale Rechenzentrum als auch ein externer Speicherdienst in RADAR integriert werden. Die Anbindung der bereitgestellten Speichersysteme (Festplatten- oder Bandsysteme) an RADAR Hybrid erfolgt über eine SFTP-Schnittstelle. Mehr Informationen...