Direkt zum Inhalt
Nutzungsbedingungen

RADAR Verträge

Die Nutzung von RADAR setzt den Abschluss eines Dienstleistungsvertrags zwischen Ihrer Einrichtung und FIZ Karlsruhe voraus. Jeder Betriebsvariante - RADAR Cloud, RADAR Hybrid und RADAR Local - liegt ein unterschiedlicher Dienstleistungsvertrag zugrunde.

 

Üblicherweise ist ein Vertrag pro Einrichtung ausreichend, da es keinerlei Einschränkung hinsichtlich der Anzahl an Nutzerinnen und Nutzern, Arbeitsbereichen oder Datenmengen gibt.

 

Die Nutzung wird bei allen drei Varianten jährlich in Rechnung gestellt.

 

Unser Angebot ist aus vertraglichen Gründen aktuell noch auf öffentlich geförderte Forschungseinrichtungen und Hochschulen in Deutschland beschränkt.

RADAR Cloud

 

RADAR Cloud - Dienstleistungsvertrag

 

Lizenz und Nutzungshinweise für Datengeberinnen und Datengeber von RADAR Cloud

 

Nutzungshinweise für Datennutzerinnen und Datennutzer von RADAR Cloud

 

 

 

 

RADAR Hybrid

Wesentliche vertragliche Unterschiede im Vergleich zu RADAR Cloud:

 

  • die nutzende Einrichtung trägt selbst die Verantwortung für die Datensicherung der über RADAR Hybrid archivierten bzw. publizierten Forschungsdaten im bereitgestellten permanenten Speicher,
  • FIZ Karlsruhe haftet nicht für Datenverluste oder -veränderungen, die auf Mängel in dem von der Einrichtung bereitgestellten Datenarchiv zurückzuführen sind,
  • FIZ Karlsruhe und nutzende Einrichtung tragen eine gemeinsame Verantwortlichkeit für personenbezogene Daten in den Metadaten zu Forschungsdaten gemäß § 26 DS-GVO. Dies wird in einer Anlage zum Dienstleistungsvertrag geregelt.

Den RADAR Hybrid Dienstleistungsvertrag stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

 

Lizenz und Nutzungshinweise für Datengeberinnen und Datengeber von RADAR Hybrid

 

Nutzungshinweise für Datennutzerinnen und Datennutzer von RADAR Hybrid

 

 

 

 

RADAR Local

Wesentliche vertragliche Unterschiede im Vergleich zu RADAR Cloud:

 

  • Anbieter von RADAR Local im Sinne des Telemediengesetzes sowie Verantwortlicher im Sinne der DS-GVO ist die nutzende Einrichtung. Impressum, Datenschutzhinweis und Nutzungsbedingungen für Datengebende und Datennutzende werden dementsprechend von der Einrichtung gestellt.
  • FIZ Karlsruhe ist Auftragsverarbeiter im Sinne der DS-GVO. Beide Seiten schließen zusätzlich zum Dienstleistungsvertrag einen Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DS-GVO ab.
  • die nutzende Einrichtung trägt selbst die Verantwortung für die Datensicherungen, sowohl für die Daten im temporären Speicher als auch für die über RADAR Local archivierten bzw. publizierten Forschungsdaten im Datenarchiv.
  • FIZ Karlsruhe haftet nicht für Datenverluste oder -veränderungen, die auf Mängel in den von der Einrichtung bereitgestellten (virtuellen) Maschinen sowie den temporären und permanenten Speichersystemen zurückzuführen sind.

 

Nutzungshinweise für Datengeberinnen und Datengeber sowie für Datennutzerinnen und Datennutzer von RADAR Local werden von Ihnen als Anbieter erstellt.

 

 

RADAR Local - Dienstleistungsvertrag