Direkt zum Inhalt

Ein kontrolliertes Vokabular ist eine abgeschlossene Sammlung von Begriffen zur einheitlichen Beschreibung von Objekten. Sie ermöglichen Interoperabilität von Metadaten und vereinfachen so eine übergreifende Suche und das Auffinden relevanter Objekte. Das RADAR Metadatenschema verwendet kontrollierte Vokabulare beispielsweise, um Forschungsdaten einem oder mehreren Fachgebiet(en) zuzuordnen oder um die Sprache zu definieren. Bei der Auswahl der kontrollierten Vokabulare wurde auf anerkannte Standards zurückgegriffen, z.B. ISO-Normen für die Sprache und das Entstehungsland der Forschungsdaten.