Direkt zum Inhalt

Digitale Daten bestehen aus einer festgelegten Abfolge von Bits, die auf Datenträgern gespeichert werden. Diese Abfolge wird Bitstream genannt. Die Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Datenträgern ist jedoch begrenzt. Einzelne Bits können dadurch im Laufe der Zeit nicht mehr oder verfälscht gelesen werden. Dies führt zu Informationsverlust. Die Bitstream Preservation stellt durch technische Maßnahmen wie Prüfsummen und Redundanz sicher, dass der Bitstream über längere Zeiträume, auch nach Technologiewechseln, unverändert erhalten bleibt. Sie bildet eine Grundvoraussetzung für die digitale Langzeitarchivierung.